Kosten einer WordPress Webseite

Oder besser: Mit welcher Investition muss ich rechnen

Was kostet eine WordPress-Webseite? Wir wissen, dass Ihnen diese Frage unter den Nägeln brennt. Gerne würden wir sie Ihnen auch sofort beantworten. Dazu benötigen wir allerdings vorab einige Informationen von Ihnen. Erst dann ist es möglich, den Aufwand abzuschätzen und damit einen Preis für die Erstellung Ihrer neuen Homepage zu nennen. Prinzipiell kalkulieren wir die Kosten für eine WordPress-Webseite auf Grundlage dieser beiden Fragen:

Was haben Sie? (Basis)
Was benötigen Sie? (Anforderungen)

Grundlagen der Kosten einer WordPress-Webseite

1.1 Domain: Der Name der Webseite (sogenannte Domain bzw. URL) ist für viele Unternehmer ein wichtiger Erfolgsfaktor. Viele Domains sind allerdings bereits belegt oder haben einen sehr hohen Kaufpreis. Wir bieten Ihnen unsere Expertise und beraten Sie, sofern diese Entscheidung noch nicht getroffen ist. Insbesondere im Hinblick auf Ihre zukünftige Sichtbarkeit in Suchmaschinen und die Abgrenzung von Wettbewerbern ist der Name der Domain entscheidend.

1.2 Hosting: Damit eine Webseite rund um die Uhr erreichbar ist, muss diese auf einem Server liegen. Der Server ist immer erreichbar und sicher vor Hackerangriffen. Diese Dienstleistung bieten sogenannte Hosts gegen eine monatliche Zahlung an. Wir beraten Sie gerne und empfehlen Ihnen einen Anbieter mit dem für Ihre Anforderungen besten Preis-Leistungs-Verhältnis.

1.3 Corporate Design: Haben Sie bereits ein Corporate Design? Also ein Logo, ein Schrift- und Farbschema, nach dem alle Ihre Marketingmaterialien gestaltet sind. Falls nicht, erstellen unsere Designer für Sie ein passendes Corporate Design, das auch die optische Grundlage für die Webseite sein wird.

1.4 Struktur: Der Aufbau der Webseite spiegelt sich zum einen im Menü wider. Hier werden die Themen der Webseite mit wenigen Worten gelistet, um dem Besucher einen schnellen Überblick über die Inhalte der Webseite zu geben. Existiert bereits ein sinnvoller und gelernter Aufbau der Seiten und Informationen, kann dieser auch in die neue Webseite übernommen werden. Zum anderen geht es bei der Struktur darum, dass die Ziele der Webseite erreicht werden. Gerne erarbeiten wir einen „Besucherfluss“, der die Besucher mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit zu Ihren Kunden macht.

1.5 Theme: WordPress-Webseiten können mithilfe von sogenannten Themes erstellt werden. Themes sind vorgestaltete Design- und Strukturentwürfe. Diese sind durch Texte, Bilder, Farben und Aufbau individualisierbar, d.h., mit einem Theme kann das Grundgerüst einer WordPress-Webseite schnell und kostengünstig erstellt werden. Liegt kein komplettes Design für die neue Webseite vor, empfiehlt es sich daher, aus Kostengründen mit Themes zu arbeiten. Dank unserer Erfahrung sind die Auswahl des Themes und dessen Anpassung effizient und zielführend.

Anforderungen an Ihre WordPress-Webseite

2.1 Sicherheit: Wir legen großen Wert auf die Datensicherheit Ihrer Webseite. Es handelt sich daher um eine Basisleistung, die wir immer mitliefern.

2.2 Responsive Design: Die automatische Anpassung der Inhalte an verschiedene Bildschirmgrößen (insbes. Smartphones) ist ebenfalls eine Basisanforderung, die wir immer erfüllen.

2.3 Suchmaschinenoptimierung: Die von uns erstellten Webseiten sind stets auf die Optimierung für Suchmaschinen ausgerichtet. WordPress bietet hier eine gute Basis an Maßnahmen und Möglichkeiten, die sich nutzen lassen. Hierbei gibt es aber verschiedene Ausbaustufen, die wiederum von Ihren Anforderungen abhängen. Der Aufwand für die Suchmaschinenoptimierung berechnet sich aus Ihren Zielen. Ein Ziel ist z.B. folgendermaßen definiert: Für die Suchanfrage „Zahnarzt Köln“ möchte ich auf der ersten Seite bei Google positioniert sein.

2.4 Marketing: Eine Webseite bietet die Möglichkeit für weitere Marketingmaßnahmen direkt auf der Webseite oder über andere Seiten bzw. E-Mail. Eine Newsletteranmeldung, die Integration von Facebook & Co. sowie ein Online-Chat sind Optionen, die wir Ihnen anbieten können, wenn es für Sie sinnvoll ist.

2.5 Online-Shop: Von einer WordPress-Webseite ist es zu einem Online-Shop nicht mehr weit. Mithilfe von Plug-ins (Erweiterungen) kann eine WordPress-Webseite um eine Shop-Funktionalität erweitert werden. Hier ist es wichtig zu wissen, wie Ihre Produkte verwaltet und wie Bestellungen abgearbeitet werden sollen. Beim Verkauf von digitalen Produkten ist der Prozess natürlich entsprechend übersichtlich.

2.6 Leadgenerierung: Ebenso wie bei einem Online-Shop ist es bei der Leadgenerierung (also beim Gewinn eines Interessenten) entscheidend, wie die Daten im Hintergrund verwaltet werden sollen. Ein Kundenbereich oder eine Schnittstelle zu einem anderen System (z.B. eine CRM- oder ERP-Lösung) machen oft ein Großteil der Projektkosten aus, da hier mit Fremdsystemen kommuniziert werden muss.

2.7 Anbindung an externe Systeme: Eine Webseite kann autark funktionieren, wenn Daten und Informationen von anderen Systemen unabhängig sind. Ist dies nicht der Fall, müssen Daten standardisiert ausgetauscht werden. Der Aufwand und die Kosten für eine Verbindung der Webseite über Schnittstellen mit externen Systemen hängt meist von der Beschaffenheit der existierenden Software ab. Je häufiger/bekannter ein System ist (SAP, Sage usw.), desto besser sind Dokumentation und Möglichkeiten für eine verlässliche Verbindung mit der Webseite.

Wie bereits erwähnt sind diese oben genannten Grundlagen und Anforderungen nur ein Ausschnitt zur Kostenkalkulation einer WordPress-Seite. Ein Gespräch vor Ort oder am Telefon ist daher unabdingbar für eine verlässliche Preiskalkulation. Wir freuen uns auf ein Erstgespräch unter 0341 52983474.